Rubrikübersicht | Impressum | 21. Juni 2024


Aktuelle Nachrichten

Antisemitischer Vorfall bei Stolpersteinverlegung in Pforzheim erregt bundesweites Aufsehen

Bild: Fünf Stolpersteine wurden in der Bleichstrasse vor dem Haus Nr. 18 verlegt (Foto:ron)

Fünf Stolpersteine wurden in der Bleichstrasse vor dem Haus Nr. 18 verlegt (Foto:ron)

Eklat bei Stolpersteinverlegung durch rassistische Ausfälle in Pforzheim

Seit vielen Jahren werden auch in Pforzheim Stolpersteine für die in der NS-Zeit ermordeten und vertriebenen jüdischen Mitbürger unter Schirmherrschaft der Löblichen Singergesellschaft verlegt. Vor kurzem gab es aber am 15. Mai 2024 bei der Verlegestelle an der Bleichstrasse 18 einen antisemitischen Zwischenfall: Während der Gedenkfeier bei der Stolpersteinverlegung für fünf ehemalige Hausbewohner durch den Künstler Günter Demnig an dieser Stelle wurden die Anwesenden , darunter auch Pforzheiemr Schüler, durch einen kräftigen, sportiv bekleideten aggresiven Mann angepöbelt und mit Schimpfwörtern wie „ Scheißjuden", „Völkermörder" beleidigt. Und weiter: „Alle Juden sollte man erschiessen und umbringen." Kai Adam von den Löblichen Singern und ehemaliger Schulleiter, versuchte noch den ausfälligen Mann zu beruhigen, sei aber niedergebrüllt worden. Das ganze war um so unbegreiflicher, da acht Angehörige extra aus Israel angereist waren und da ganze Drama mit erleben mussten.
Der Vorfall sei später bei der Polizei angezeigt worden als Volksverhetzung, der Vorfall habe auch bundesweit in diversen Zeitungen wie der Illustrierten Stern Aufsehen erregt.
Die Löblichen Singer haben seit 2007 die Trägerschaft für diese bundesweite Aktion zur Erinnerungskultur an die Shoah übernommen, seither sind in Pforzheim 397 Stolpersteine verlegt worden. Weitere Verlegungen sind auch für 2025 in Planung.

29.05.2024

· Antisemitischer Vorfall bei Stolpersteinverlegung in Pforzheim erregt bundesweites Aufsehen
· Bauernproteste erreichen Region
· Immer mehr Kommunen erlassen Katzenverordnung wegen frei laufender Katzen.
· Sondersitzung zum Bäderdilemma in Pforzheim bringt neue Erkenntnis: Mehrheit für Kombibad auf dem Wartberg.
· Lautstarke Coronademo am Tag der Deutschen Einheit in Pforzheim


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
8585
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.
Datenschutz / Impressum